Health & Wellbeing Kindererziehung Kleinkinder

Ist Ihr Kleinkind ein wählerischer Esser?

Vor diesem Problem stehen die meisten Eltern. Wäre es nicht schön, wenn unsere Kinder alles essen würden, was ihnen vorgesetzt wird? Als Eltern möchten wir alle, dass sich unsere Kinder gesund ernähren, aber ein Kleinkind kann diese Aufgabe fast unmöglich machen. Mein Sohn, der 4 1/2 ist, kann definitiv eine Herausforderung sein. Kinder in diesem Alter und jünger sind notorisch wählerische Esser, und manchmal kann es eine ziemliche Herausforderung sein, sie dazu zu bringen, eine ausgewogene Mahlzeit zu sich zu nehmen. Selbst wenn ein Kind als Baby gut isst, kann ein Kleinkind plötzlich alles hassen, was Sie ihm zu füttern versuchen. Eltern können nur hoffen, dass die Lebensmittel, die der kleine Kerl wählt, gesund und nahrhaft sind, aber leider ist das nicht immer der Fall. Hier sind einige Ideen, die helfen könnten.

Oh, nein, ist das Mais in der Schüssel? Mama kann dieses wählerische kleine Kleinkind nicht täuschen!Vor diesem Problem stehen die meisten Eltern. Wäre es nicht schön, wenn unsere Kinder alles essen würden, was ihnen vorgesetzt wird? Als Eltern möchten wir alle, dass sich unsere Kinder gesund ernähren, aber ein Kleinkind kann diese Aufgabe fast unmöglich machen. Mein Sohn, der 4 1/2 ist, kann definitiv eine Herausforderung sein. Kinder in diesem Alter und jünger sind notorisch wählerische Esser, und manchmal kann es eine ziemliche Herausforderung sein, sie dazu zu bringen, eine ausgewogene Mahlzeit zu sich zu nehmen. Selbst wenn ein Kind als Baby gut isst, kann ein Kleinkind plötzlich alles hassen, was Sie ihm zu füttern versuchen. Eltern können nur hoffen, dass die Lebensmittel, die der kleine Kerl wählt, gesund und nahrhaft sind, aber leider ist das nicht immer der Fall.

Der Grund für diese plötzliche Veränderung ist unbekannt, aber mehrere Studien weisen auf Langeweile als mögliche Ursache hin. Wenn Sie sich ansehen, warum viele [tag-ice]Kinder[/tag-ice] die Lebensmittel wählen, die sie essen, werden Sie feststellen, dass sie normalerweise eine helle Farbe haben oder eine interessante Textur haben. Kleinkinder langweilen sich schnell beim Essen, also müssen Eltern die Initiative ergreifen, um Mahlzeiten interessant und einzigartig zu machen. Hier sind einige narrensichere Tipps, die Sie mit Ihrem Kleinkind und seinem Essen ausprobieren können, um eine ausgewogene Ernährung für Ihr Kind zu schaffen.

Machen Sie das Essen für Kleinkinder interessant

Wie bereits erwähnt, machen Sie es interessant. [tag-cat]Kleinkinder[/tag-cat] langweilen sich beim Essen, also stellen Sie sicher, dass sie nicht zweimal hintereinander oder sogar in derselben Woche dasselbe bekommen, je nach Ihrem Kleinkind (manche haben scheinbar unheimliche Erinnerungen ). Vielleicht möchten Sie auch helle Lebensmittel wie Karotten, Paprika, Gurken oder Tomaten einarbeiten, um einen ästhetisch ansprechenden Teller zu erhalten. Helle Lebensmittel sind für Kleinkinder interessant und daher neigen sie eher dazu, sie zu essen. Diese Lebensmittel sind auch knusprig und knusprig, sodass sie interessante Texturen haben. Eltern machen häufig den Fehler, ihr Kleinkind mit Schonkost zu füttern, weil sie ihnen nichts Ungesundes zufüttern wollen, aber Schonkost wird sehr schnell langweilig und unappetitlich. Kinder brauchen kein Salz, Zucker oder Schokolade, um satt zu werden; nur Farben, Texturen und viel Zeit zum Essen.

Nutze deine Vorstellungskraft

Wenn Ihr Kleinkind Fantasiespiele mag, möchten Sie vielleicht noch weiter gehen und versuchen, es mit lustigem Kleinkindessen zu beeindrucken. Lustige Leckereien ahmen normalerweise etwas nach, das sie mögen, wie Ameisen auf einem Baumstamm (Selleriestangen mit Erdnussbutter und Rosinen) oder Marshmallow-Männer aus Salzstangen und Mini-Marshmallows. Sie können auch den Ansatz wählen, Sandwiches mit Ausstechformen in lustige Formen zu bringen. Diese Methode funktioniert auch hervorragend mit Käse, da sie nahrhaft ist und Spaß macht. Probieren Sie am besten weiterhin verschiedene Lebensmittel aus, da etwas, das er an einem Tag nicht mag, am nächsten zu seinem neuen Lieblingsessen werden kann. Abgesehen von [tag-tec]Nahrungsmittelallergien[/tag-tec] kann Ihr Kind jedes Essen probieren, das Sie ihm anbieten, und mit der Zeit wird es lernen, dass eine Vielzahl von Lebensmitteln viel interessanter ist als ein oder zwei Lieblingsgerichte.

Mehr4Kinder

Kommentar hinzufügen

Klicken Sie hier, um einen Kommentar abzugeben

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Wählen Sie eine Sprache

Kategorien

Partnerprodukt

Umfrage zum Junkie-Partnerprodukt